Ein Garten der Ideen: Erfolgreiche Veranstaltung zum Stadtteildialog der SPD Südstadt-Bult

Der SPD-Ortsverein Südstadt-Bult hatte am 17. November 2015 in das Kulturzentrum im Athanasius-Haus eingeladen, um die bisherigen Ergebnisse seines Stadtteildialoges zu präsentieren und zur Diskussion zu stellen.

Mehr als 50 Bürgerinnen und Bürger waren gekommen, um mit der SPD über die zukünftige Entwicklung des Stadtbezirks zu diskutieren. In drei Foren wurden die Themen Mobilität und Verkehr, Wohnen und soziales Miteinander sowie Kultur und Sport schwerpunktmäßig miteinander besprochen. Zusätzlich nutzten viele der Teilnehmenden die Möglichkeit ihre Vorschläge im "Garten der Ideen" mitzuteilen und zu dokumentieren.

Viele der Anregungen decken sich mit den Positionen der SPD vor Ort. "Ich freue mich sehr über die positive Resonanz der Bürgerinnen und Bürger, wir werden den Stadtteildialog auch im nächsten Jahr fortführen und planen bereits die nächsten Veranstaltungen. Durch die zahlreichen Vorschläge und guten Ideen, die wir im Zuge des Stadtteildialoges erhalten haben, ist nun die Basis für ein gutes Wahlprogramm der SPD-Südstadt-Bult gelegt," bilanzierte der Ortsvereinsvorsitzende Frank Straßburger die erfolgreiche Veranstaltung.

Zum Hintergrund:

Bereits am 31. Oktober 2014 hatte der SPD-Ortsverein Südstadt-Bult seine Kampagne zum Stadtteildialog in Form einer Postkarte gestartet, die vielerorts in die Briefkästen geworfen und bei zahlreichen Infoständen verteilt wurden. Zentrale Frage des Stadtteildialog ist: "Wie wollen wir gemeinsam Morgen in der Südstadt und auf der Bult leben?"

Viele Anregungen und Ideen sind der SPD während der letzten 12 Monate im Zuge des Stadtteildialoges von Bürgerinnen und Bürgern des Stadtbezirks Südstadt-Bult per Dialogkarte mitgeteilt worden. Mehr als 150 Postkarten mit über 300 Hinweisen, Ideen und Vorschlägen wurden zurückgesandt.